Prof. Dr. SIMO

University of Yaoundé I

Faculty of Arts, Letters and Social Sciences

Department of Germanic Languages,

Literatures and Civilizations

PO Box: 755 Yaoundé – Cameroon

Tel.: (+237) 99 92 86 76

Fax: (+237) 22 21 48 14

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CURRICULUM VITAE

PersönlicheDaten  

Name: SIMO 

Geburtsdatum und -Ort: 20.01. 1951 in Baham (Kamerun)

Familienstand: verheiratet / 4 Kinder

                              

Hochschulausbildung

1991:  Habilitation (Universität Hannover, Deutschland)

Schwerpunkt: Neuere Deutsche Literatur, Interkulturalitätstheorien und Kulturkontakte, Vergleichende Literaturwissenschaft

1979: Promotion (Universität Metz, Frankreich)

Prädikat: Magna Cum Laude

Schwerpunkt: Vergleichende Literaturwissenschaft (Afrika-Europa), Deutsche Literatur

1976Master of Arts (Universität Saarbrücken, Deutschland)

Prädikat: Sehr gut

Schwerpunkt: Germanistik, Politikwissenschaften

1974:Bachelor (Universität Abidjan, Côte d'Ivoire)

Prädikat: Gut

Schwerpunkt: Germanistik, Anglistik und Afrikanistik

1971: Abitur (Gymnasium Bafoussam, Kamerun)

Prädikat: Gut

BeruflicheErfahrungen

Betreute Dissertationen

1998-2002:Pr. Patrice Djoufack

- 1999-2003: Dr. Phil. Pierre KodjioNenguié

1999-2005: Dr. Phil. Paul Mekontso

2009-2017: Dr. Alain Belmond Sonyem

Mitbetreute Dissertationen

- 2001-2005: Dr. Habil Hyacinthe Ondoa

- 2007-2009: Dr. Phil. Jean Bertrand Miguoué

- 2005-2010: Dr. Phil. Germain Nyada

2009-2012: Dr. Phil. Constantin SonkweTayim

- 2009-2014: Dr. Phil. Serge Yowa

Mitbetreute und begutachtete Habilitationen

- 2010: Patrice Djoufack (Universität Hannover)

- 2014:HyancintheOndoa (Universität Leipzig)

- 2016 : Philomène Atyame (Universität Paderborn)

VerantwortlicheStellen

Seit 2015: Vertrauenswissenschaftler der Alexander von Humboldt-Stiftung

2013-2017: Koordinator der Graduiertenschule in Künste, Sprachen und Kulturen an der Universität Yaoundé I (Kamerun)

2012-2014: Geschäftsführer von AGNES (African-German Network of Excellence in Science) in Yaoundé.

Seit 2011: Leiter des Zentrums für Deutsch-Afrikanische Wissenschaftskooperation an der Universität Yaoundé I

2006-2012: Präsident des Vereins der afrikanischen Germanistik

Seit 1999: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Fakultät für Künste, Philosophie und Geisteswissenschaften  von der Universität Yaoundé I

Seit 1998: Ordentlicher Professor von kamerunischen Universitäten

Seit 1993: Mitglied der beratenden Kommission von kamerunischen Hochschulen

Seit 1992: Leiter der Germanistikabteilung an der Universität Yaoundé I.

Sonstiges

- Präsident der wissenschaftlichen Kommission der Fakultät für Künste und Geistes- und Sozialwissenshaften von der Universität Yaoundé I

- Mitglied des Beirats von der Universität Yaoundé I

- Mitglied des Verwaltungsrates der Universität Yaoundé I

- Mitglied des wissenschaftlichen Beirats vom Master-Programm in dem Institut für Journalismus und Kommunikation an der Universität Yaoundé II.

- Mitglied des Verwaltungsrats des Global and European Studies Institute an der Universität Leipzig (Deutschland)

- Mitglied der Graduierten Schule „Friede und Entwicklung“ der protestantischen Universität Zentralafrikas

Mitgliederschaft in Redaktionsausschüssen

- Mitglied des wissenschaftlichen Komitees der Annales de la FacultéArts, LettresetSciencesHumaines von der Universität Yaoundé I und von der Universität Dschang (Kamerun)

- Mitglied des Redaktionsausschusses von Acta Germanica, Zeitschrift des Verbandes Germanistik in Africa Subsahara (GAS)

- Mitglied des Redaktionskomitees der Zeitschrift Deutsche Gegenwartsliteratur (St. Louis, USA)

2001-2013: Mitherausgeber der Zeitschrift  Weltengarten (Hannover, Deutschland)

Forschungsschwerpunkte

Theorien der Literatur, Neuere Deutsche Literatur, Vergleichende Literaturwissenschaft, Ideengeschichte, Methoden der Cultural Studies, Forschungsmethodologie, postkoloniale und postmoderne Theorien, interkulturelle Hermeneutik. Globalisierung, Dialektik zwischen lokalen und globalen Kulturprozessen, Problematik der Konfliktualität.

Mitgliederschaft in internationalenVereinen

African-German Network of Excellence in Science (AGNES)

- Internationale Vereinigung der Germanisten (IVG).

- Gesellschaft für interkulturelle Germanistik (GIG).

- Verband der Germanistik in Afrika Südlich der Sahara  (GAS-Verband)

- Vienna Institute of cultural Studies (INST). (Mitglied des Verwaltungsrats)

Laboratoire d’excellence Transferts culturels École Normale Supérieure de Paris.

 

Preise/Auszeichnungen

- Bundesverdienstkreuz, Deutschland (2014)

Chevalier de l’Ordre de la valeur, Côte d’Ivoire (2014)

- Reimar Lüst-Preis der Alexander von Humboldt-Stiftung, Deutschland (2008)

Chevalier de l’Ordre de la Valeur, Kamerun (2003)

Sprachkenntnisse

- Französisch, Englisch, Deutsch (geschrieben und gesprochen)

- Portugiesisch: gelesen

- Ghom’ala: Muttersprache

Teilnahmen an internationalenKonferenzen und Workshops

- 9-11 November 2016: MitveranstaltereinesinternationalenKolloquiumsan der Universität Yaoundé I zurHundertjahrfeiernachdemdeutschenRückzugausKamerun (1916-2016).

- 27. Oktober 2016: Key note lecture und Gastvortrag amInternational Graduate Centre for the Study of Culture, Justus-Liebig UniversitätGießen (Masterclass Invitation). Thema “Postcolonial perspectives on Europe: The case of the cultural memory construction in the global context”.

- 18. Oktober 2016: Teilnahme an einemRundenTisch in Berlin zumThema “Afrikanisch-Deutsche ZusammenarbeitbeiForschung und Vermittlung der Kolonialvergangenheit”.

- 12-15 Oktober 2016: Teilnahme am 6. Bonner Humboldt-Preisträger-Forum in Bonn zumThema “Weltliteraturen – Meisterswerke: Shakespeare und Cervantes 2016”. Titel des eigenenBeitrags: “WeltliterarischeVerräumlichungen”.

- 4-8 Oktober 2016: Teilnahme an einerTagung der GIG (GesellschaftfürInterkulturelleGermanistik) in Usti nad Labem und PragzumThema„Vielfältige Konzepte – Konzepte der Vielfalt: Interkulturalität(en) weltweit“.EigenerBeitrag: “Interkulturalität und Wissensproduktion”.

- 29 September-3 Oktober 2016: Teilnahmean der Konferenz “Adaptation and Creativity in Africa. Final results Conference” in Potsdam.

- April 2016: Organisator des internationalen Symposiumsund Humboldt-Kollegzu den Themen “Cultural Studies. Konzepte, Theorien, Praktiken und Herausforderungen” und “Kultur und Wissenschaft”.

- Mai 2016:Teilnahme an eineminternationalenKolloquium in Amiens (Frankreich) zumThema “Langue choisie, languessauvées: Poétique de la résistance” Expose zumThema “Positions contrairesdans le débatsur le choix de la langue d’écriture en Afrique: NgugiWaThiongo et Chinua Achebe”

- März 2016: Teilnahme an einer internationalen Konferenz zur Muttersprache in Bremen

- Dezember 2015: Teilnahme an dem Workshop zumThema “Sécurité au Cameroun” an der Friedrich Ebert-Stiftung, Yaoundé

- November 2015: Teilnahme an dem AGNES-Treffen in Südafrika

November, September, Juli 2015: Organisator des Seminars Alumni-Denkfabrik zum Thema Urbanisierung in Kamerun. Eine Herausforderung.

März 2015: Teilnahme an dem DFG-Workshop zu Grundsatzfragen der "Area Studies" in Villa Vigoni (Italien).

November 2014: Organisator des Seminars Alumni-Denkfabrik zum Thema Urbanisierung in Afrika. Eine große Herausforderung.

Juni 2014: Organisator eines internationalen Kolloquiums zum Thema “La sociologie de l’Etat: tournantréflexif et nouvellesdynamiques.”

April 2014: Konferenz zu den Postcolonial Studies in Lomé, Togo.

-März 2014: Teilnahme am Humboldt-Kolleg zum Thema The Power of Excellence in Science - Enhancing Academic in Africa,  Nairobi-Kenya.

Dezember 2013: Organisator des gemeinsamen Seminars von GAS-Verband und  Germanistik in Südafrika am DAW-Zentrum, Universität Yaoundé I. Thema: Gedächtnis des Kolonialismus in Afrika und Europa.

September 2013: Organisator des Workshops Alumni-Denkfabrik zum Thema Artist in movement: CreativityGlobalization, Mobility and Development.

-April 2013: Teilnahme am Humboldt-Kolleg in Johannesburg

July 2012: Organisator des Workshops Alumni-Denkfabrik zur Problematik der Migration am DAW-Zentrum, Universität Yaoundé I, gesponsert von dem Goethe-Institut

2012: Organisator von der Tagung der African-German Studies in Lomé, Togo

2011 : Konferenz an der École Normale Supérieure in Paris, Frankreich

Februar 2011: Konferenz an der Universität Paderborn, Deutschland

Dezember 2010: Konferenz zum Thema Vers unegermanistiquegermano-africaine (Towards an African-German Approach of German Studies) Universität Paderborn, Deutschland

Oktober 2010: Teilnahme am Kolloquium zur Internationalisierung der Wissenschaft auf Einladung der Alexander von Humboldt-Stiftung, Deutschland

Oktober 2010: Evaluierung des Forschungsprogramms der Volkswagen-Stiftung in Africa und Asien, an der Leibniz Universität in Hanover, Deutschland

August 2010: Internationale Konferenz des Vereins International German Studies in Varsovie (Polen)

Juni 2010: Konferenz zum Thema  Grenzgänger in der deutschen Literatur  in Berlin, Deutschland

Mai 2010: Konferenz zum Thema Writing global history, Freiburg, Deutschland

Februar 2010: Gemeinsame Tagung des GAS-Verbandes und des Verbandes Germanistik in Südafrica (SAVG) zum Thema Spiel und Leidenschaft, Stellenbosch, Südafrika

Dezember 2009: Seminar zu Postcolonial Ansätzen, Villigst, Deutschland

November 2009: Konferenz zum Thema Re-Reading of Travel accounts in modern contemporaryliterature, Erfurt, Deutschland

Dezember 2008: Tagung der Deutsch-Afrikanischen Studien in Ouagadougou, Burkina Faso.

Februar 2008: Konferenz zum Thema Writing Global History, Harvard, USA; Konferenz an der Columbus Universität und an der Universität Madison, USA.

April 2007: Tagung der SAVG

Juni 2007: Kolloquium zu Europa, Universität of Leipzig, Deutschland

September 2007: Co-Organisator des ersten Deutsch-Afrikanischen Symposiums zum Problem der Oralität in der modernen Kultur, Hannover, Deutschland

Dezember 2006: Tagung des GAS-Verbandes in Lomé, Togo

Oktober 2006: Internationale Konferenz in Wien, Österreich

Dezember 2005: Tagung des GAS-Verbandes in Cotonou, Benin.

Mai 2005: Konferenz zum Thema Images ConstructionofAfrica, Bremen, Deutschland

Dezember 2004: Co-Organisator von der Konferenz über German Studies zum Thema: Globalité, localité ,mobilité : Expériences et modèlesafricains et allemands(Globalization, Localityand Mobility: African and German experiencesandmodels).

Dezember 2003: Konferenz zu den transkulturellen Prozessen, Wien, Österreich

September 2003: Organisator der Tagung über Deutsch-Afrikanische Studien in Yaoundé, Kamerun

Dezember 2002: Kolloquium zum anthropologischen Horizon von Kulturtransfer an der Ecole Normale Supérieure de Paris, Frankreich.

Juni 2002: Internationale Konferenz am Darmouth College, USA.

Februar 2001: Organisator der internationalen Konferenz zum Thema Nation, Language andLiteratures: African and European Experiences, Yaoundé, Kamerun

Oktober 1999: Organisator der Konferenz zum Thema: Culture and Development: African Strategiesforthe 3rd Millennium, Universität Ngaoundéré, Kamerun

September 1999: Internationale Konferenz zur Problematik der Kultur, am UNESCO Hauptsitz in Paris, Frankreich, Leiter des ArbeitsschwerpuktsIssuesofInterculturalityandtransculturality.

-August 1999: Eröffnungsansprache bei dem Treffen über das Leben der Afrikaner in Deutschland, Düsseldorf 26-28 August 1999, Deutschland.

Juli 1999: Organisator eines  Kolloquiums zum Thema Identitätskonstruktionen: Strategien und Herausforderungen, Goethe-Institut in Yaoundé, Kamerun.

September – Oktober 1998: Konferenz über  Cultural Studies in Europa, Debrecen, Ungarn.

-März 1998: Ansprache anlässlich des100. Geburtstages des deutschen Dramaturgen B. Brecht, Augsburg, Deutschland

März 1998: Konferenz zum Thema CulturesandConflictsam Forschungszentrum für Frieden und Konfliktslösungen in Schlaining, Österreich  

Dezember 1997: Konferenz zum Thema Dramatik, global towns Jura Soyfer in  Wien, Österreich

November 1997: Organisator eines Kolloquiums am Goethe-Institut in Yaoundé (Kamerun) zum Thema: Die Stadt als Kulturaum.

September 1997: Internationale Konferenz zu den LiteraryandLinguistic Studies in Europa (Leiter des Arbeitsbereiches “Nations, LanguagesandCreativity”.

Juni 1996: Co-OrganisatoreinesKolloquiumsam Goethe-Institut in Yaoundé (Kamerun) zumThemaLa Politique de Développement à la Croisée des Chemins. Le Facteur Culturel.

Gastprofessuren

- Mai-September 2017: Harald Weinrich-Gastlehrstuhl, Bielefeld

Mai – Juni 2014: Gastprofessur an der Universität Bremen, Deutschland

Oktober 2013: Gastprofessur an der  École Normale Supérieure in Paris (Rue D’Ulm), Frankreich

Oktober 2011:  Gastprofessur an der Universität Picardie, Frankreich

März-August 2009: Gastprofessur an der Universität Leipzig, Deutschland

April-August 2003: Leibniz-Lehrstuhl an der  Universität Leipzig, Deutschland

November 2001: Gastprofessur an der Universität Wien 

April-August 2001:Georg Forster-Lehrstuhl an der Universität Hannover, Deutschland

April-Mai 1999: Gastprofessor an der Universität Wien, Österreich

November 1998: Gastprofessur an der University Leipzig, Deutschland (Zentrum für Höhere Studien – Center forAdvanced Studies)