„Wissen schafft Brücken“

 

Vorstellung des DAW-Zentrums

 

Entstehung

2008: Prof. Simo bekommt den Reimar-Lüst Preis der Alexander von Humboldt und der Fritz-Thyssen Stiftung.

  • Der Reimar-Lüst Preis als Krönung einer Laufbahn und zugleich Anstoß zu einer Zusammenarbeit mit der Thyssen-Stiftung, die Förderungsmöglichkeiten künftiger Projekte in Aussicht stellt.

2010: Gründung eines Forschungszentrums als Grundlage dieser neuen Zusammenarbeit. Wissenschaftsrat und erste Schritte bereits 2010.

2012: Feierliche Eröffnung des Gebäudes des DAW-Zentrums durch den kamerunischen Hochschulminister und den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland.

  • Finanzierung des Baus durch die Fritz-Thyssen Stiftung.

 

Zielsetzungen

  • Die Durchführung von Projekten in Zusammenarbeit mit deutschen Einrichtungen.
  • Die Ausbildung  und die Betreuung afrikanischer und deutscher Studenten (Koordinierung des Austauschs). Z.B. Das Projekt „Welcome in Afrika“.
  • Förderung und Unterstützung der internationalen Wissenschaft und Kultur durch die Initiierung und  Mitgestaltung deutsch-afrikanischer transdisziplinärer Forschungsteams.
  • Förderung der kooperativen Wissensproduktion, Herstellung eines Interfaces für Akademiker, Forscher und Forschungsinstitutionen, Ansprechpartner für deutschen Gastforscher und Austauschstudenten.

Funktionsweise

  • Ein internationaler Wissenschaftsrat
  • 01 Mathematiklabor unter der Leitung von Prof. Mama Foupouagnigni, gefördert von der Humboldtstiftung
  • Eine Arbeitsgruppe in den Bereichen Biotechnologie und Gesundheitswesen unter der Leitung von Prof. Wilfried Mbacham
  • Hat bis Dez. 2014 die Geschäftsstelle von AGNES getragen (African-German Network of Excellence in Science)
  • Unterstützung der Forschung und der Forschungsbetreuung an der Universität Yaoundé I ( Einladung von internationalen Gastprofessoren, Veranstaltung von Tagungen…)

Beispiel eigener Projekte:

  • Projekt der Digitalisierung deutscher Kolonialarchive in Kamerun

Beispiel von Projekten in Kooperation mit anderen Einrichtungen:

  • Das Projekt Alumni-Denkfabrik für Kultur, Bildung und Entwicklung, gemeinsam mit dem Goethe-Institut, dem DAAD, der GIZ (Seit 2012 jeweils zu den Themenschwerpunkten: Mobilität, Migration, Urbanisierung, Zusammenleben)
  • Partneruniversitäten in Deutschland: Leipzig, Bayreuth, München (LMU), Paderborn, Bremen.